Mehr Wissen für
mehr Wohlbefinden
auto-generated-content

Praktisch kein Bereich des Lebens bleibt medial unbeachtet. Das gilt auch für die Medizin und Psychologie.

Angeblich „weiß“ das Internet alles. Es ist längst in Mode, Dr. Google zu befragen. Auch wenn es begrüßenswert ist, dass sich Patienten mit und in ihrer Erkrankung besser verstehen lernen, so ist es doch befremdlich, dass so genannte Selbsttests auch für psychische Störungen via Google angepriesen werden. So erklärt sich denn auch, dass zunehmend Patienten mit selbst gestellten Diagnosen bei Ärzten erscheinen. Diese haben dann alle Mühe, die professionelle Welt der Psychiatrie und Psychologie im speziellen Fall zu erörtern. Selbst wenn Google & Co. ­unterstreichen, dass ein Selbsttest den Gang zum Arzt nicht ersetzen kann, so ist ein Selbsttest unter Umständen irreführend. Denn einerseits ­werden ­Patienten, die viel kränker sind als der Selbsttest vorgibt, sich falsch eingruppieren oder gar in Sicherheit wiegen. Andere Menschen ­wiederum, die nicht ernstlich krank sind, werden womöglich unnötig verunsichert. Nicht umsonst gibt es Fachärzte und Psychologische Psychotherapeuten, welche Selbst- und Fremdbeurteilungsverfahren in der Testpsychologie anwenden. Nur so ist ein Abgleich zwischen ­subjektiver und objektiver Wahrnehmung überhaupt erst möglich, was im vertrau­lichen Gespräch durch Fachleute beurteilt werden sollte. Hierfür ist der direkte Kontakt von Patient zu Arzt oder Psychologe naturgemäß unerlässlich. Persönliche Begegnung ist eben durch nichts zu ersetzen. Dazu halten wir unser Früherkennungszentrum vor.

auto-generated-content

Prof. Dr. med. Christoph Bielitz | Ärztlicher Direktor Sigma-Zentrum

Auch wenn die Wissensmehrung eine grundsätzlich begrüßenswerte Erscheinung der Medienwelt und gerade des Internets ist, so birgt sie zugleich ernste Gefahren. Bei psychischen Leiden herrscht erstaunlich oft der durch das „Internetwissen“ gestützte Irrglaube vor, man kenne sich da schon aus und könne mitreden. Dies erleichtert den Fachleuten die Arbeit gerade nicht und daher sehen wir jegliche Testpsychologie im Alleingang – also ohne fachlichen Beistand – als ungeeignet an. ­Wenden Sie sich besser an Spezialisten! www.frueherkennung.de

SIGMA-Zentrum Bad Säckingen | Fachkrankenhaus für Psychiatrie, Psychotherapie und Psychosomatische Medizin

Weihermatten 1, 79713 Bad Säckingen
Telefon 0 77 61 / 55 66 – 0
Telefax 0 77 61 / 55 66 – 199
E-Mail
www.SIGMA-Zentrum.de/

Bildnachweis: Aleksandr Davydov – 123RF

Ähnliche Themen

Wie man isst, so lebt man

auto-generated-content

Ein altes Sprichwort besagt „Essen und Trinken hält Leib und Seele zusammen“.

Weiterlesen...

Psychische Belastung, seelische Not: Was tun?

auto-generated-content

Allgemein bekannt ist, dass seelische Belastung und psychische Erkrankungen zunehmen. Die Ursachen sind vielfältig und selten eindimensional.

Weiterlesen...

Interessante Services